Für bereits gebuchte Weltreise

Nach Trennung: Kanadier sucht Ersatz-Verlobte

Toronto - Nach der Trennung von seiner Verlobten sucht ein junger Kanadier eine geeignete Nachfolgerin für die bereits gebuchte Weltreise. Der einzige Haken: Sie muss genauso heißen, wie seine Ex.

Wer Elizabeth Gallagher heißt, kann auf eine Weltreise mit einem jungen Kanadier hoffen. Der 28-jährige Jordan Axani aus Toronto sucht seit einigen Tagen über das Internet einen Ersatz für seine frühere Verlobte, um mit ihm um die Welt zu reisen. Die einzigen Bedingungen sind, den gleichen Namen wie seine Verflossene zu tragen - also Elizabeth Gallagher - und die kanadische Staatsbürgerschaft zu haben.

"Heißt Du Elizabeth Gallagher?", ist sein Eintrag im Onlinenetzwerk Reddit überschrieben. "Auch wenn unsere Beziehung beendet ist, habe ich weiterhin vor, auf Reisen zu gehen", schreibt Axani. Sein Ex aber "natürlich nicht".

Demnach wollte er seiner Verlobten die Reise, die sie unter anderem nach Mailand, Prag, Paris, Bangkok und Delhi führen sollte, zu Weihnachten schenken. Die Flugtickets dafür reservierte er schon im März. Da ihm eine Namensänderung zu teuer wäre, sucht er nun einen Ersatz, der an Stelle seiner Ex-Freundin mitreisen soll. Axani versicherte, er erwarte keine Beziehung oder Romanze als Gegenleistung.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.