Einfach drüberlackieren

Nagellack ohne Knibbeln entfernen

Falls kein Entferner zur Hand ist: Eine alte Schicht Nagellack lässt sich auch mit frischem Nagellack beseitigen. Foto: Olivia Knieczny

Sind die Hände viel im Einsatz, ist der Nagellack schnell ramponiert. Dann hilft nur eines: Die Schicht muss runter. Wer keinen Entferner dabei hat, versucht es vielleicht mit Knibbeln. Doch es geht auch anders.

Berlin (dpa/tmn) - Knibbeln und Kratzen am Nagellack macht die Fingernägel kaputt. Doch wie verschwindet die Schicht, wenn kein Nagellackentferner zur Hand ist?

Einfach eine Schicht frischen Nagellack auftragen, kurz einwirken lassen und dann mit einem Papiertuch abwischen, solange er noch flüssig ist, rät Dirk Täuber, Redakteur der Zeitschrift "Beauty Forum Nailpro". Das entfernt zugleich auch die alten Reste der vorherigen Schicht. Am besten funktioniere das mit klaren Lacken, die nicht allzu schnell trocknen.

Auf jeden Fall sollte man die Lackschicht nicht mit einem scharfen Gegenstand abkratzen, zum Beispiel mit einer Nagelschere. Dadurch könnten sich Teile des Nagels ablösen oder schmerzhafte Entzündungen an der umliegenden Haut entstehen, erklärt Täuber.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.