Nicht als lästig abtun: Small Talk kann Senioren helfen

+
Ein kleines Gespräch hier und da kann wichtig sein. Foto: Jens Wolf

Nicht immer ist Schweigen Gold. Gerade für ältere Menschen kann eine Unterhaltung gut sein. Auch wenn es nicht um tiefgründige Themen geht.

Bonn (dpa/tmn) - Manchmal erscheinen einem Gespräche mit den Nachbarn über das Wetter, Fußball oder gemeinsame Bekannte einfach nur lästig. Meiden sollten Senioren diesen Small Talk aber keinesfalls.

"Das ist im Grunde eine Einflugschneise für existenzielle Themen etwa über eigene Notsituationen oder Hilfebedürftigkeit." Das erklärt Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Gerade Nachbarn im gleichen Alter haben vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und können deshalb gute Tipps geben.

Meist beginnen Gespräche unverfänglich, etwa über das Wetter oder über aktuelle Geschehnisse. In der Regel folgt dem aber die Frage "Und wie geht es sonst?", erklärt Sowinski. Und das sei der Anknüpfungspunkt, um sich vom Nachbar etwa einen Tipp zu holen oder sich seinen Kummer von der Seele zu reden. "Wenn Nachbarn wissen, dass es ein Problem gibt, können sie einen Blick darauf werfen und helfen, wenn sie gebraucht werden."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.