Tradition seit 1909

Niederlande: 50 000 starten zur größten Wanderung der Welt

+
Im niederländischen Nimwegen hat die größte Wanderung der Welt begonnen

Nimwegen - Im niederländischen Nimwegen hat die größte Wanderung der Welt begonnen: Seit 97 Jahren findet die Wanderung statt und wird von Jahr zu Jahr größer.

Begleitet von Musik und vom Jubel tausender Zuschauer brachen etwa 50 000 Menschen am Dienstag früh um 4.00 Uhr zur vier Tage dauernden Marathon-Wanderung auf. Die „Vierdaagse“ (deutsch: die Viertägige) feiert in diesem Jahr ihr 100. Jubiläum und steht daher unter dem Motto „Wer wandert, wird hundert“. Für die Teilnehmer aus 68 Ländern ist es kein Spaziergang. Sie laufen täglich 30 bis 50 Kilometer in der Region im Osten der Niederlande nahe der deutschen Grenze. Der älteste Teilnehmer ist 93 Jahre alt, der jüngste elf.

Die ersten 25 Wanderer waren bereits am Montag zu einer Jubiläums-Ehrenrunde gestartet - 50 Kilometer zusätzlich zum ebenso langen Tagespensum.

Die erste „Vierdaagse“ 1909 sollte die Kondition niederländischer Soldaten verbessern. Inzwischen sind die Märsche von Nimwegen auch ein Riesenvolksfest, zu dem bis zu zwei Millionen Besucher erwartet werden. Während des Ersten und Zweiten Weltkrieges musste die Wanderung einige Male ausfallen.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.