Flugzeug streift Frau

Notlandung auf Skipiste endet fast in Katastrophe

+
Menschen versammeln sich auf der Skipiste um das notgelandete Flugzeug.

Avoriaz - Nur knapp einer Katastrophe entgangen sind am Donnerstag mehrere Skifahrer in den französischen Alpen. Eine Frau verlor bei der Notlandung eines Kleinflugzeugs beinahe ihre Hand.

Die Maschine vom Typ Jodel mit zwei Personen an Bord hatte kurz vor 10.00 Uhr Probleme, als es in Avoriaz im Département Haute-Savoie an der Schweizer Grenze startete. Ein technischer Schaden zwang den Piloten, auf einer Skipiste notzulanden, wie die Feuerwehr mitteilte. "Wir sind an der Katastrophe vorbeigeschrammt", hieß es bei der Feuerwehr.

"Das Flugzeug ist unter dem Kabel eines Sessellifts durchgeflogen, hat noch Tannenbäume umflogen und dann eine Gruppe Kinder, bevor es auf einer blauen Piste gelandet ist, auf der Ski-Fahrer unterwegs waren." Darunter befand sich neben einer Gruppe Kinder auch eine 55-jährige Ski-Fahrerin. Sie wurde nach Berichten französischer Medien vom Propeller des Flugzeugs an Unterarm und Hand schwer verletzt. "Die Frau habe eine "traumatische Fast-Amputation" an der Hand erlitten und wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Am Freitag lief der Winterbetrieb in dem französischen Ort Avoriaz weiter. Nach Angaben aus dem Skigebiet waren alle Lifte des Wintersportareals nordöstlich von Annecy nahe der Grenze zur Schweiz geöffnet. Die Unfallstelle soll wegen der Ermittlungen aber noch gesperrt bleiben.

dpa/afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.