Österreicher beim Rafting erschossen

+
Ein österreichischer Rafting-Urlauber wurde in Äthiopien erschossen

Addis Abeba - Ein Mitglied einer österreichischen Reisegruppe ist im Rafting-Urlaub in Äthiopien erschossen worden. Jetzt hat die örtliche Polizei zwei der mutmaßlichen Täter festgenommen.   

Wenige Tage nach dem tödlichen Angriff auf eine österreichische Reisegruppe in Äthiopien sind zwei mutmaßliche Täter festgenommen worden. Ein dritter Mann, der einen Rafting- Urlauber erschossen haben soll, sei noch auf der Flucht, sagte ein Regierungssprecher am Freitag in der Hauptstadt Addis Abeba der Nachrichtenagentur dpa. „Bei den Festgenommenen wurden persönliche Dinge gefunden, die den Österreichern gehörten, darunter auch Pässe.“

Die Täter hätten die Rafting-Reisegruppe an ihrem Rastplatz am Blauen Nil rund 570 Kilometer nördlich von Addis Abeba angegriffen, hieß es. Dabei war der 27-Jährige aus dem Bezirk Braunau erschossen worden. Außer ihm wurde niemand verletzt, seine Freunde verständigten die österreichische Botschaft.

Die Polizei habe die beiden Verdächtigen südlich der historischen Stadt Gondar aufgespürt. Sie hatten offenbar vorher den Blauen Nil überquert. Dem Polizeisprecher zufolge werden politische Motive ausgeschlossen. „Es handelte sich um einen Raubüberfall. Das waren einfache Leute, die Waffen hatten und weiße Männer allein an einem Fluss gesehen haben“, erklärte er. Die Polizei sei weiter auf der Suche nach dem flüchtigen Haupttäter.

Vor fast genau einem Jahr waren im Nordosten des Landes fünf ausländische Touristen - darunter zwei Deutsche - getötet und zwei weitere Deutsche entführt worden.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.