Eltern der Braut verdächtigt

Paar ermordet, weil es aus Liebe heiratete

+
Eine pakistanische Braut (Symbolfoto).

Islamabad - Die Familienehre in Pakistan folgt grausamen Regeln: Ein frisch verheiratetes Paar ist ermordet worden - weil es aus Liebe geheiratet hat. Täter: Die Familie der Braut.

Ein frisch vermähltes Paar ist in Pakistan getötet worden, weil die Familie der Braut gegen ihre Liebesheirat war. Der Vater der 23-Jährigen, ihre Mutter, der Großvater und zwei Onkel wurden am Samstag verhaftet, wie die Polizei mitteilte. Sie geht von einem „Ehrenmord“ aus.

Die junge Frau und ihr 27 Jahre alter Ehemann waren am Freitag, neun Tage nach der Hochzeit, aus ihrem Haus in Hasanabad in der östlichen Provinz Punjab entführt und ins benachbarte Satrah gefahren worden. Dort hätten die Angehörigen der Braut das Paar mit „scharfkantigen Macheten“ getötet, sagte der Polizeisprecher Qaisar Mahmood.

In Pakistan werden die meisten Ehen von den Familienältesten bestimmt. Paare, die eine eigene Partnerwahl treffen, werden immer wieder zum Opfer ihrer Verwandten. Im Mai standen in Punjabs Hauptstadt Lahore der Vater und die Brüder einer 25-Jährigen vor Gericht. Sie sollen die Schwangere wegen ihrer selbstbestimmten Heirat gesteinigt haben. Der Fall sorgte international für Entsetzen.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.