Überraschung in Rom

Papst nimmt Jugendlichen spontan die Beichte ab

+
Papst Franziskus hat Jugendlichen auf dem Petersplatz in Rom spontan die Beichte abgenommen.

Rom - Was traut man sich da zu beichten? Papst Franziskus hat Jugendlichen auf dem Petersplatz in Rom spontan die Beichte abgenommen.

Die jungen Leute waren zum Jubiläum der Jugendlichen in der Stadt, als der Papst unangekündigt auf dem Platz erschien, wie Radio Vatikan am Samstag berichtete. Während einer guten Stunde habe das katholische Kirchenoberhaupt insgesamt 16 Beichten abgenommen.

Das dreitägige Treffen mit Zehntausenden jungen Leuten zwischen 13 und 16 Jahren aus aller Welt geht noch bis Montag. Es ist Teil des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit, das der Papst bis November 2016 ausgerufen hat. An dem Jugendtreffen nehmen auch 600 Deutsche teil. Höhepunkt ist eine gemeinsame Messe mit Franziskus am Sonntag.

Für Samstagabend war ein Konzert im Olympiastadion geplant, wo auch die Gewinnerin einer italienischen Talentshow auftreten sollte. Vor ihrem Auftritt durfte Francesca Michelin ein Selfie mit dem Papst machen. „Du wirst immer in meinem Herzen sein! Danke, Papst Franziskus!“, schrieb die Sängerin auf Instagram.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.