Kutsche endet am Baum

Pferd geht durch: Sechs Verletzte bei Kindergeburtstag

Elztal - Ein schlimmes Ende nahm eine Kutschfahrt, die eigentlich das Highlight eines Kindergeburtstages sein sollte. Die Bilanz: Sechs verletzte Menschen und ein verwundetes Pferd. 

Bei einer Geburtstags-Kutschfahrt sind im badischen Elztal fünf Kinder und eine Erwachsene verletzt worden. Der Vorderlauf eines Pferds verfing sich im Gespann und fügte dem Tier wohl solche Schmerzen zu, dass es losgaloppierte, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Kutsche streifte bei hohem Tempo mehrere Bäume. Auf Anweisung der Erwachsenen sprangen die Kinder im Alter von acht Jahren von dem fahrenden Gespann - vier von ihnen verletzten sich leicht, ein Mädchen erlitt einen Oberschenkelbruch.

Von den zwei Erwachsenen blieb nur die Kutscherin auf dem Gefährt, bis dieses gegen einen Baum prallte und die Frau heruntergeschleudert wurde. Sie erlitt Blessuren am Arm. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Das Pferd riss sich nach dem Zusammenstoß am Freitagnachmittag los und lief in den Wald. Es zog sich Schürfwunden zu und wurde von einem Tierarzt behandelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.