Tipps für Tierfreunde

Pferde im Herbst mit genug Vitaminen versorgen

+
Gerade im Herbst reicht für viele Pferde das Gras auf den Wiesen nicht mehr aus. Daher brauchen viele Pferde Zusatzfutter mit Spurenelementen und Vitaminen. Foto: Andrea Warnecke

Gras verliert innerhalb eines Jahres seinen Nährstoffgehalt. Doch der ist für Pferde wichtig. Deshalb brauchen sie in der kalten Jahreszeit Zusatzfutter.

Bonn (dpa/tmn) - Im Herbst stellt sich der gesamte Stoffwechsel von Pferden um, und die Tiere bilden ihr Winterfell. Vor allem bei Weidepferden sollten Halter darauf achten, dass die Vierbeiner in dieser Jahreszeit mit genug Nährstoffen versorgt sind.

Im Herbst enthält das Gras auf den Weiden nur noch wenige Vitamine und Mineralien. Deshalb kann es schon jetzt sinnvoll sein, den Tieren Zusatzfutter mit Spurenelementen und Vitaminen zu geben. Das unterstützt außerdem besonders ältere Pferde beim Fellwechsel, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid.

Spätestens im Herbst sollten Weidepferde auch mit gutem Raufutter versorgt werden. Mit Hilfe von Heu produziert das Pferd die nötige Körperwärme für die bevorstehende Kälte. Außerdem ist das Raufutter die Basis für einen gut funktionierenden Stoffwechsel.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.