Das Kind hatte es eilig

Frau bringt Baby an Tankstelle zur Welt

Oppeln - In Polen ist ein Baby an einer Tankstelle zur Welt gekommen. Die Eltern wollten eigentlich ins Krankenhaus, doch das Neugeborene hatte wohl andere Pläne.

Als die Mutter in der Nacht zum Mittwoch die ersten Wehen spürte, wollte sie sofort in die Geburtsklinik aufbrechen, berichteten polnische Medien am Freitag. Auf dem Weg ins Krankenhaus zeichnete sich ab, dass das Baby es ausgesprochen eilig hatte. In der Aufregung hatten die jungen Eltern ihre Handys vergessen. Der werdende Vater steuerte eine Tankstelle in Oppeln (Opole) an, um den Rettungsdienst anzurufen. Bis der Notarzt eintraf, war aber schon alles vorbei. „Es dauerte nur fünf Minuten, dann war das Baby da“, sagte ein Tankwart dem Fernsehsender TVN 24.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © dpa