Sogar Obama gefällt es

US-Polizistin schlichtet Zoff mit Tanz-Wettstreit  

+
Aaliyah und die Polizistin beim Dance-Battle auf den Straßen von Washington D.C. 

Washington - Einen Streit zwischen zwei Teenagergruppen zu lösen, kann manchmal eine anstrengende Aufgabe sein. In Washington hat eine Polizistin jetzt eine ganz neue Lösung dafür gefunden. 

In Berichten über die USA im Zusammenhang mit der dortigen Polizei geht es meistens um Rassismus und übertriebene Gewalt. Am vergangenen Montag hat es nun aber auch eine positive Meldung in die Nachrichten geschafft. 

Wie die Washington Post berichtet, kam es in Washington D.C zwischen zwei Teenagergruppen zu einem Streit. Eine vorbeikommende Streife wurde darauf aufmerksam, die Beamten wollte schlichten. Die überwiegend afroamerikanischen Mädchen hatten allerdings kein gutes Bild von der Polizei und verweigerten zunächst jegliche Art von Kooperation. Eines der Mädchen, die 17-jährige Aaliyah, kam auf die Idee, zur Musik auf ihrem Handy zu tanzen, um die Uniformierten zu provozieren. Doch zu ihrer großen Überraschung lachte die junge Polizistin nur und entgegnete, sie hätte wesentlich bessere "Moves" drauf. Das ließ sich der Teenager nicht zweimal sagen - und schon begann ein Dance-Battle zwischen den beiden. Mitten auf der Straße. Der Deal: Wenn das Mädchen besser tanzte als die Polizistin, dürften die Jugendlichen bleiben. Würde die Polizistin den "Kampf" aber für sich entscheiden, müssten die Streithähne Frieden schließen und von dem öffentlichen Platz verschwinden.

"Da waren ein paar gute Moves dabei!"

Die beiden tanzten also für einige Minuten, während eine Freundin mit ihrem Smartphone das Aufeinandertreffen filmte, und entschieden schließlich, dass keine der beiden besser gewesen wäre und sie daher beide gewonnen hätten.

Der Washington Post gegenüber erzählte Aaliyah später, diese coole Reaktion hätte sie nie erwartet: "Das waren gute Cops." Der Teenager hegt sogar Respekt für die Polizistin. Sie hätte schließlich noch ihre ganze Ausrüstung am Körper gehabt, da sei es wesentlich schwieriger gute "Moves" hinzulegen. Als Aaliyah das Video sah, musste sie zugeben: "Da waren einige gute "Moves" dabei!"

So basically I was trynna get to this girl but the police told me to go home so we made this deal if i win u leave but if u win I step andddddd she step 󾰴✌🏽️

Posted by Adore Liyah on Dienstag, 27. Oktober 2015

Das Video wurde inzwischen über 14.000 Mal auf Facebook geteilt. Und selbst Präsident Barack Obama freut sich über diese rhythmusbetonte Begegnung zwischen dem Teenager und der Polizistin: "Tolles Beispiel, wie Polizisten Spaß haben und uns gleichzeitig schützen", schrieb er auf Twitter. 

mt

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.