Seuchengefahr

Privat gehaltene Hühner müssen gemeldet sein

+
Wer Hühner im eigenen Garten halten möchte, muss sie impfen und dem Veterinäramt melden.

Ein paar Hühner scharren vor dem eigenen Haus und sorgen regelmäßig für frische Eier - viele stellen sich das sehr idyllisch vor. Doch ganz so einfach ist die Haltung von Hühnern gar nicht. Die Tiere müssen etwa geimpft und beim Veterinäramt registriert sein.

Berlin - Egal, ob es zwei oder zehn Hühner sind: Wer die Vögel privat im Garten hält, muss das beim Veterinäramt melden. Nur dann kann die Behörde eine eventuell auftretende Seuche nachverfolgen.

Außerdem sind Hühnerhalter in Deutschland dazu verpflichtet, ihr Tier gegen die sogenannte Newcastle-Krankheit zu impfen und eine entsprechende Bescheinigung vom Arzt aufzubewahren. Darauf weist die Organisation Aktion Tier hin. Versäumt der Besitzer, sein Huhn gegen das Virus zu impfen, geht er ein hohes Risiko ein: Bricht deshalb eine Krankheit aus, muss er die Folgekosten tragen.

dpa/tmn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.