Prozessbeginn am 9. Dezember

Im Altenheim: Mann soll Seniorin misshandelt haben

Baden-Baden - Weil er eine 81-Jährige über Stunden gequält und sexuell misshandelt haben soll, steht ab kommenden Dienstag ein 46-jähriger Mann vor Gericht. Die Hintergründe der grausamen Tat:

Er soll eine 81-jährige, gehbehinderte Frau in ihrem Altenheimzimmer stundenlang gequält und sexuell missbraucht haben: Am kommenden Dienstag (9.12.) beginnt der Prozess gegen den 46-jährigen mutmaßlichen Täter vor dem Landgericht Baden-Baden. Ihm wird Geiselnahme, Vergewaltigung und Körperverletzung vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Ihm drohen damit 5 bis 15 Jahre Haft.

An einem Abend im Frühsommer hatte der Angeklagte den Ermittlungen zufolge die Frau in ihrem Zimmer überfallen. Bis zum Mittag des nächsten Tages soll er sie gequält haben, dabei brach er der 81-Jährigen außerdem zwei Rippen. Als der betrunkene Mann einschlief, konnte die Frau nackt und mit ihrem Rollator zu einer Zimmernachbarin fliehen. Der Mann wurde im Zimmer der Frau festgenommen. Als Motiv vermuten die Ermittler, dass er zuvor Stress mit seiner Freundin gehabt habe und möglicherweise Frust abbauen wollte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.