Schrecklicher Unfall in Pakistan

Bus rammt Tanklastwagen:62 Tote

+
Der Tanklastwagen brannte völlig aus.

Islamabad - Schwerer Unfall in Pakistan: Ein Tanklaster fährt in einen Bus, mindestens 62 Menschen verbrennen bei lebendigem Leib. Einige Passagiere, die auf dem Dach saßen, überleben.

Bei einem schweren Verkehrsunfall nahe der südpakistanischen Küstenstadt Karachi sind am Sonntag mindestens 62 Menschen ums Leben gekommen. Viele der Opfer, darunter zahlreiche Frauen und Kinder, seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, nachdem ihr Bus mit einem Tanklaster kollidierte und in Brand geriet, sagte eine Ärztin. Viele Opfer könnten wohl nur durch DNA-Tests identifiziert werden.

Die Ärztin Semi Jamali im Jinnah-Krankenhaus in Karachi, wohin die Leichen gebracht wurden, sagte der Nachrichtenagentur AFP, viele der Körper seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Mehrere Leichen seien miteinander verschmolzen, darunter etliche Kinder und Frauen, sagte Jamali. "Sie sind nicht mehr wiederzuerkennen. Sie können nur durch DNA-Tests identifiziert werden." Die Behörden bestätigten dies.

Gul Hassan aus Karachi sagte, er habe bei dem Unglück neun Angehörige verloren, darunter das 80 Jahre alte Familienoberhaupt. "Sie reisten alle im selben Bus. Ich kann keinen von ihnen erkennen, die Leichen sind komplett verbrannt", sagte Hassan.

Ein Augenzeuge des Zusammenstoßes, Ikhtiyar Ali, sagte: "Ich saß auf dem Dach des Busses, als ich sah, dass der Tankwagen ihn rammte und eine Minute später fing er Feuer." Mit zwei anderen sei er vom Dach gesprungen, um sich in Sicherheit zu bringen.

Nach Angaben der Polizei waren in dem überladenen Bus mehr als 60 Menschen von Karachi in die Stadt Shikarpur unterwegs. Einige Passagiere überlebten demnach das Unglück durch einen Sprung aus dem Fenster.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der Tanklaster auf einem maroden Straßenabschnitt auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs. Es werde geprüft, ob der Lkw-Fahrer die alleinige Verantwortung für den Unfall habe, erklärte die Polizei. In Pakistan ereignen sich immer wieder schwere Verkehrsunfälle. Gründe dafür sind schlechte Straßenverhältnisse, unzulänglich gewartete Fahrzeuge und riskante Fahrweisen.

AFP/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.