Gefahr für die Technik

Ratten in indischem Flugzeug - Notlandung

Neu Delhi - Zahlreiche Ratten sind durch ein indisches Flugzeug gerannt. Wahrscheinlich sind sie durch Catering-Wagen an Bord gelangt. Die Maschine musste notlanden und ausgeräuchert werden.

Zahlreiche Ratten sind einem Zeitungsbericht zufolge durch ein indisches Flugzeug gerannt. Der Airbus A321 der Fluggesellschaft Air India sei deswegen nach seiner Notlandung in Neu Delhi ausgeräuchert worden, berichtete die Zeitung „Times of India“ am Mittwoch. Die Ratten seien wahrscheinlich durch Catering-Wagen an Bord der Maschine gelangt.

Ein Kapitän sagte dem Blatt, Ratten an Bord könnten gefährlich werden, wenn sie die Kabel der elektronischen Flugsteuerung anfressen und die Maschine dadurch nicht mehr steuerbar ist. Doch normalerweise seien die Tiere völlig damit beschäftigt, all die Krümel zu fressen, die die Passagiere auf den Kabinenboden fallen lassen. Air India wollte sich dazu nicht äußern.

Angst vor dem Kinn! Die kuriosesten Phobien

Angst vor Luft und Namen - diese Phobien gibt es wirklich

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.