Riesendiamant "Blue Moon"

Das ist einer der seltensten Steine der Welt

+
Der Riesendiamant "Blue Moon".

Los Angeles - Erstmals bekommt die Welt den Diamanten "Blue Moon" zu sehen. Er ist einer der seltensten Steine der Welt. Er ist so wertvoll, dass bis jetzt noch nicht einmal ein Preis festgelegt wurde.

Im Naturgeschichtlichen Museum von Los Angeles wird seit Freitag zum ersten Mal der "Blue Moon Diamand" der Öffentlichkeit präsentiert. Der tiefblau strahlende Zwölfkaräter gilt als einer der seltensten Steine der Welt und wurde in diesem Jahr in der südafrikanischen Mine Cullinan gefunden.

"Es handelt sich um einen historischen Stein. Mit dieser Farbe und Größte ist es einer der seltensten blauen Diamanten, die in der jüngeren Geschichte gefunden wurden", sagte Suzette Gomes, Chefin des Edelstein-Unternehmens Cora.

"Blue Moon" wurde in sechsmonatiger Arbeit aus einem 30-karätigen Rohdiamanten geschliffen. Für den Rohdiamanten zahlte Cora 26 Millionen Dollar (20,1 Millionen Euro). Der Wert von "Blue Moon" ist noch unbekannt. Es gibt nur wenige blaue Diamanten, die größer sind. Dazu zählt der sagenumwobene 45-Karäter "Hope", der schätzungsweise 350 Millionen Dollar wert ist. "Blue Moon" wird bis zum Januar in dem Museum ausgestellt.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.