Skurrile Wette

Betrunkene Armdrücker verlieren je ein Ohr

Nowosibirsk - Armdrücken kann ein schmerzliches Ende nehmen. Das haben zwei Russen am eigenen Leib erfahren. Doch statt gebrochener Knochen, fehlte beiden das linke Ohr...

Zwei betrunkene Männer haben sich in Russland nach einem Armdrücken als Wettschuld je das linke Ohr abgeschnitten und sind schwer verletzt in eine Klinik gebracht worden. Die beiden Trinkkumpanen hätten vereinbart, dass sich der Verlierer des Wettbewerbs verstümmeln müsse, teilte die Polizei im sibirischen Gebiet Kemerowo am Freitag mit. Den ersten Durchgang gewann der eine Mann, den zweiten der andere. Daraufhin hätten die Sparringspartner beschlossen, dass zur Einlösung des Wetteinsatzes jeder ein Ohr verlieren müsse, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa (Symbolbild)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.