Mehr Volumen

Schaumfestiger kommt nur ins feuchte Haar

+
Schaumfestiger sollte nach dem Duschen am besten ins feuchte Haar einmassiert werden. Foto: Patrick Pleul (Archiv)

Schaumfestiger verleihen der Frisur Halt und können auch für mehr Volumen sorgen. Die Anwendung sollte jedoch nur im feuchten Haar geschehen. Auch bei den Inhaltsstoffen gibt es einiges zu beachten.

Worms (dpa/tmn) - Schaumfestiger wird am besten ausschließlich in das feuchte Haar gegeben. Erst verteilt man das Stylingprodukt für die Haare gleichmäßig, dann bürstet man es ein, erklärt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

"Je nach Haarlänge genügt eine Schaummenge, die zwei bis drei Walnüssen entspricht." Wer dann eine voluminöse Frisur gestalten will, föhnt die Haare erst über Kopf mit der Rundbürste. Lockiges Haar trocknet besser an der Luft oder wird mit dem Diffusor bearbeitet.

Der Friseurmeister aus Worms rät zu einem Schaumfestiger mit tiefenwirksamem Panthenol, einem komplexen Polysaccharid auf natürlicher Basis in Kombination mit einem speziellen Filmbildner und UV-Filter.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.