Schock bei Dreharbeiten in Jordanien

Schauspieler stirbt mitten in Todesszene

Amman -„Begrabe mich mit deinen eigenen Händen“: Das waren die letzten Worte eines jordanischen Fernsehschauspielers, der bei den Dreharbeiten zu einer Todesszene wirklich gestorben ist.

Mahmud al-Sawalka war den Jordaniern vor allem aus historischen Fernsehserien bekannt, die im Milieu der Beduinen spielen.

Arabische Medien berichteten am Dienstag unter Berufung auf seinen Freund und Kollegen Mundher Reihana, Al-Sawalka sei noch bis zuletzt dem Drehbuch gefolgt. Das Skript für die Serie „Blutsbrüder“ hatte eigentlich vorgesehen, dass der Mittfünfziger von einer Kugel getroffen wurde und daran starb. Al-Sawalka sagte zu dem Kollegen, der seinen Sohn spielte, so wie im Drehbuch vorgesehen: „Begrabe mich mit deinen eigenen Händen.“ Dann starb er.

Zur Todesursache machten seine Kollegen keine Angaben. Al-Sawalka soll jedoch während der Vorbereitungen für die Todesszene gesagt haben: „Ich fühle, dass ich bald sterben werde.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.