Kurioser Zufall

Schock für Brasilianerin: Ihr Mann ist ihr Bruder

Rio de Janeiro - Da hat das Schicksal einen seltsamen Streich gespielt: Eine Frau (39) aus Brasilien hat erfahren, dass sie einen Halbbruder hat - und zwar ihren Mann.

Rio de Janeiro - Eine Brasilianerin hat am selben Tag eine gute und eine schlechte Nachricht erhalten. Die 39-jährige Adriana erfuhr in einer Radiosendung, dass sie einen Halbbruder hat. Jedoch handelt es sich dabei um ihren Ehemann Leandro, mit dem sie seit sieben Jahren verheiratet ist und eine sechsjährige Tochter hat.

Die erstaunliche Nachricht ergab sich in einer Sendung von Radio Globo, die auf die Suche nach vermissten Angehörigen spezialisiert ist. Adriana sprach am Telefon mit ihrer Mutter Maria, die sie als Baby auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Mann verlassen hatte. Adriana fragte die Mutter, ob sie noch andere Kinder habe. „Ja, (...) ich hatte Leandro, aber mit einem anderen Mann“, war die Antwort, nach der Adriana heftig zu weinen begann.

Auch der ahnungslose Leandro (37) war von der Mutter als Kind verlassen worden. Die Geschwister wurden ein Paar, ohne von der gemeinsamen Mutter zu wissen. Doch Adriana hatte nach lokalen Medienberichten von Donnerstag (Ortszeit) wohl eine Vorahnung, da ihr Mann zwei unterschiedliche Geburtsurkunden besaß. Aber nur in einer wurde der Name der Mutter genannt, der in Brasilien sehr häufig ist. Auch nach der Nachricht wollen die beiden zusammenbleiben. Nachnamen und Wohnort blieben anonym.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.