Ein Toter und viele Verletzte

Schüsse auf Kindergeburtstag und Picknick in USA

Detroit/Philadelphia - Gäste eines Kindergeburtstages und eines Picknicks sind Medien zufolge in den USA beschossen worden. Dabei wurden ein Mann getötet und mehr als ein Dutzend weitere Menschen verletzt, hieß es am Sonntag.

Ein Vorfall ereignete sich Detroit. Der stellvertretende Polizeichef Steve Dolunt sagte dem Sender Fox2, während eines Kindergeburtstages mit Hunderten Gästen seien Schüsse gefallen. Ein 21-Jähriger sei getötet und neun weitere Menschen seien verletzt worden. Zwei von ihnen schwebten in Lebensgefahr. Die Hintergründe der Schüsse, die am Samstagabend auf einem Basketballplatz gefallen sein sollen, sind demnach noch unklar.

In Philadelphia eröffnete nahezu zeitgleich ein Unbekannter das Feuer auf die Teilnehmer eines Picknicks. Der Sender NBC berichtete unter Berufung auf die Polizei von mindestens sieben Verletzten, unter ihnen ein Zweijähriger.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.