Deutsche verlieren Titel

Schweizer neue Weltrekordler im Eieraufstellen

+
Im schweizerischen Château d'Oex haben Menschen 21.723 Eier - und einen Rekord - aufgestellt.

Château d'Oex - Schweizer haben Deutschen den Weltrekord im Aufstellen von Ostereiern abgejagt. In Château d'Oex im Kanton Waadt reihten sie am Ostermontag 21.723 Eier auf einer Länge von einem Kilometer auf.

Bisheriger Rekordhalter war die deutsche Gemeinde Osterholz-Scharmbeck in Niedersachsen nahe Bremen. Dort waren zum vergangenen Osterfest 13 626 bunte Eier aufgereiht worden.

Das Ergebnis in Château d'Oex müsse allerdings noch von den Prüfern des Guinness-Buchs der Rekorde kontrolliert und bestätigt werden, berichtete die Schweizer Nachrichtenagentur sda. Den Rekordversuch verfolgten zahlreiche Schaulustige. Die Eier wurden anschließend ihrern Besitzern zurückgegeben oder an Altersheime und Krankenhäuser verteilt. Der Erlös aus der Veranstaltung in Höhe von 6000 Franken (rund 5000 Euro) ging an eine Vereinigung, die Familien mit krebskranken Kindern hilft.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.