Seltene "Rote Venezuela" wird in Hamburg versteigert

+
Die Briefmarke "Rote Venezuela" ist äußerst selten. Nur vier Exemplare sind weltweit bekannt. Foto: Axel Heimken

Hamburg (dpa) - Sie ist seltener als die "Blaue Mauritius" und ihre Entdeckung laut Experten eine Sensation: Nur vier Exemplare der "Roten Venezuela" sind weltweit bekannt. Bis 18.00 Uhr kann in den Online-Auktionen des Hamburger Auktionshauses Lauritz.com auf ein Paar dieser Briefmarken geboten werden.

"Der Schätzpreis liegt bei 550 000 Euro, und wir sind auch zuversichtlich, dass wir ihn erreichen werden", sagte Filialleiter Wolfram Schnelle. Die Briefmarken aus dem Jahr 1861 waren ursprünglich orange, die rote Farbe ist ein Fehldruck. Eine Marke von einem halben Real hatte damals den Postwert eines venezolanischen Inlandsbriefs.

"Das seltene Briefmarkenpaar wurde erst im vergangenen Jahr in einer Privatsammlung entdeckt", sagte Schnelle. Knut Heister, Experte der venezolanischen Philatelie, hatte im Oktober 2015 die Echtheit überprüft und ein Gutachten über die Marken erstellt. "Die Entdeckung ist eine echte Sensation, nicht nur für die venezolanische Philatelie – und für mich ist es etwas ganz Besonderes, dass ich diese Weltrarität begutachten konnte", sagte Heister. Im Jahr 2010 war eine der Einzelmarken der "Roten Venezuela" bei einer Auktion in der Schweiz für 288 000 Euro versteigert worden.

Infos des Auktionshauses

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.