Dann biss er einen Polizisten

Sie waren ihm zu laut: Senior (83) schießt auf Vereinsfeier

+

Kerpen - Es sollte eine rauschende Aufstiegsfeier werden. Bis ein Anwohner auf das Gelände eines Fußballclubs stürmte und um sich ballerte. Auch ein Beamter wurde zum Opfer des schießwütigen Seniors.

Ein 83-jähriger Mann hat auf einer Fußball-Vereinsfeier in Nordrhein-Westfalen mit einem Revolver geschossen und dabei mehrere Menschen verletzt. Wie die Kölner Polizei am Montag erklärte, habe sich der Anwohner in der Nacht von Sonntag auf Montag durch die Aufstiegsfeier des Clubs auf dem Vereinsgelände in Kerpen gestört gefühlt. Er habe zunächst mehrfach in die Stereoanlage und dann einem 66 Jahre alten Mann in die Hand geschossen. Außerdem wurde ein 26-Jähriger vermutlich durch umherfliegende Splitter am Auge verletzt.

Bei einer anschließenden Rangelei und der Festnahme des Schützen durch die Polizei erlitten weitere Personen leichte Verletzungen: Der 83-Jährige biss einem Polizisten und einem 19 Jahre alten Feiernden in die Hand. Außerdem brach sich die Ehefrau des Angreifers einen Arm. Ob sie ihren Mann aufhalten wollte, war zunächst nicht klar.

Es habe schon „seit längerem andauernde Streitigkeiten über die vom Angreifer empfundene Lärmbelästigung vom Gelände des Vereins“ gegeben, erklärte ein Polizeisprecher. In der Wohnung des Sportschützen stellten die Beamten mehrere Waffen und die zugehörigen Waffenbesitzkarten sicher. Derzeit prüft die Staatsanwaltschaft, ob sie einen Haftbefehl beantragt.

Den Verletzten sei „zum Glück“ nichts Schlimmeres passiert, sagte der Polizeisprecher. Die Schussverletzung an der Hand werde noch am Montag operiert, der am Auge verletzte Mann konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen. 

In dem Fall ermittelt nun eine Mordkommission der Kölner Polizei.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.