In der Nähe des Wolkenkratzers Burj Khalifa 

Vor Silvesterfeier: Hochhaus in Dubai in Flammen 

+
Das brennende Hotel The Address in der Nähe des höchsten Hochhauses der Welt, des Burj Khalifa, in Dubai.

Dubai - Kurz vor Beginn der Silvesterfeierlichkeiten in Dubai ist im Zentrum der Golfmetropole ein großes Feuer ausgebrochen. Ein mindestens 20 Stockwerke hohes Gebäude brannte am Donnerstagabend lichterloh.

In einem Luxushotel in Dubai ist kurz vor Beginn der Silvesterfeierlichkeiten ein großes Feuer ausgebrochen. Das mindestens 20 Stockwerke hohe Gebäude im Zentrum der Golfmetropole brannte am Donnerstagabend lichterloh. Es handelt sich dabei um das Hotel The Address. Es liegt nahe dem höchsten Bauwerk der Welt, dem Burj Khalifa. Auf Bildern ist zu sehen, wie die Flammen von den unteren Stockwerken bis weit nach oben reichen und den Nachthimmel erhellen. Dunkler Rauch zog über die Stadt.

Die Ursache des Brandes war zunächst unklar. Augenzeugenberichten zufolge fing das Feuer am Fuße des Gebäudes an und dehnte sich dann auf das gesamte Gebäude aus. Über mögliche Opfer gab es zunächst keine Informationen.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.