600 Ausstellungsstücke

Kurioses Simpsons-Museum in Polen eröffnet

Rzeszow - Seit Jahren sammelt der Pole Dawid Lasota nun schon alles was mit der gelben Familie aus Springfield zu tun hat. Nun stellt er seine Stücke im Museum aus.

Eine kleine Figur des Zeichentrickhelden Homer Simpson ist für den Polen Dawid Lasota der Beginn einer jahrelangen Sammelleidenschaft geworden. Jetzt ist seine rund 600 Teile umfassende Fan-Sammlung im Museum zu sehen. Bis zum 29. Januar zeigt sie das Museum der Gutenachtgeschichten im südostpolnischen Rzeszow. Neben Figuren der überdrehten Simpsons-Familie werden diverse Fanartikel präsentiert - von Kleidungsstücken über Kaffeebecher, Spielsachen oder Simpsons-Puzzles.

Nach Angaben des Museums ist die Ausstellung vor allem für Erwachsene gedacht, die das Leben der Simpsons seit Ende der 80er Jahre verfolgen konnten. Das Museum der Gutenachtgeschichten wurde von dem Privatsammler Wojciech Jama gegründet, der lange vor Bekanntwerden der Simpsons in Polen Figuren, Bilder und andere Fanartikel zum polnischen Sandmännchen und anderen Helden der Gutenachtgeschichten im polnischen Kinderfernsehen sammelte.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.