Sachte schnauben

So lernen Kinder das richtige Naseputzen

+
Mit kleinen Spielchen kann man kleinen Kindern sehr gut erklären, wie sie ihre Nase richtig ausschnauben. Foto: Nicolas Armer

Kindern zu erklären, wie sie richtig die Nase putzen, ist ein Sache für sich. Oft Schnauben sie zu doll oder gleich gar nicht. Mit kleinen Spielen ist es kinderleicht beigebracht.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Eltern sollten mit ihrem Kind üben, wie es sich die Nase putzt. Das richtige Schnäuzen lernen Kinder in der Regel mit drei bis vier Jahren und sind dann nicht mehr die Hilfe von Mutter oder Vater dabei angewiesen.

Zur Übung sollten Eltern ein Nasenloch sachte zudrücken - durch das andere pustet das Kind Luft heraus, erklärt der Kinder- und Jugendarzt Hermann Josef Kahl in der Zeitschrift "Baby und Familie" (Ausgabe 9/2016). Für diese Übung sollte die Nase frei sein.

Spielerisch lässt sich der Nachwuchs beim Üben eventuell leichter motivieren. Eine Variante ist, das Kind eine Wattekugel mit der Luft aus der Nase über einen Tisch pusten zu lassen - zum Beispiel in ein kleines Tor. Eine andere Möglichkeit ist einen kleinen Spiegel zu nutzen - unter die Nase gehalten, beschlägt er beim Ausatmen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.