Sommerliche Temperaturen

Sommerliche Temperaturen: Was Tiere gegen die Hitze tun

+
Störche haben eine ungewöhnliche Methode, um mit der Hitze umzugehen: Sie beschmieren ihre Beine mit Kot, um diese vor der Wärme zu schützen. Foto: Patrick Pleul

Auch Tiere haben mit Hitze zu kämpfen. Die Maßnahmen gegen die hohen Temperaturen der Zwei- und Vierbeiner sind dabei sehr unterschiedlich. Ein Überblick:

Hannover (dpa/lni) - Angesichts der heißen Temperaturen suchen nicht nur Menschen, sondern auch viele Tiere Abkühlung - mit teils eigenwilligen Methoden. Der Storch etwa beschmiert seine Beine mit flüssigem Kot, um sie vor der Sonne zu schützen.

"Das im Kot enthaltene Wasser verdunstet und kühlt die Beine", erklärte Ulrich Thüre vom Naturschutzbund NABU Niedersachsen. Der Feldhase dagegen leitet überflüssige Wärme über seine Löffel ab. Weil viele Tiere - anders als Menschen - nicht schwitzen können, hecheln sie. "Von Hunden kennen wir das natürlich. Aber auch Füchse hecheln und sogar viele Vögel verschaffen sich so Abkühlung", sagte Thüre.

Was viele Tiere und Menschen an heißen Tagen gemeinsam haben, ist die Lust auf Wasser. Wildschweine und Hirsche suhlen sich zurzeit gerne in Wassergräben und auch viele Vögel zieht es ins Nass. Wer deshalb Zuhause im Garten eine Badestelle für Vögel aufgestellt habe, solle allerdings darauf achten, das Wasser täglich zu wechseln, damit sich darin keine Parasiten ansammeln, riet der NABU.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.