Nach einem heißen Wochenende

Sommerwetter adé: Neue Woche bringt Gewitter und Hagel

+
Wolken über dem Herzoglichen Museum Gotha: Auf den jüngsten Sommereinbruch folgen Wolken und gebietsweise gewittriger Regen. Foto: Martin Schutt/dpa

Offenbach - Nach einem vor allem im Osten Deutschlands sonnigen Sonntag, sind die Aussichten für die kommende Woche eher düster: Vor allem für die Mitte des Landes sagen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kräftige Gewitter mit Sturmböen, Starkregen und Hagel voraus.

Grund dafür sind unterschiedliche Luftströmungen, die in den kommenden Tagen aufeinandertreffen, wie ein DWD-Experte am Sonntag sagte. Während kühle Meeresluft in den Westen strömt, bekommt der Osten warme Luft aus den Subtropen ab. Die Folge: An der Grenze gibt es kräftige Verwirbelungen, teilweise sogar mit Unwettern.

So werden am Montag in der Osthälfte des Landes Temperaturen von bis zu 28 Grad erreicht, im Westen liegen die Höchstwerte gerade einmal zwischen 14 und 22 Grad. Auch am Dienstag bleibt diese Wetter-Teilung zwar bestehen, die Grenze verschiebt sich aber ein wenig in Richtung Osten.

Wettervorhersage für Deutschland

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.