Sommerwetter zu Vater- und Muttertag

+
Eine Frau baut am Steinhuder Meer bei Mardorf mit ihrem Kind Sandburgen. Foto: Sebastian Gollnow

Offenbach (dpa) - Hoch "Peter" macht Platz für Sonnenschein und beschert Deutschland ein langes Wochenende mit sommerlichem Wetter.

Sowohl für den Vatertag an Christi Himmelfahrt am Donnerstag als auch für den Muttertag am Sonntag ist bestes Ausflugswetter angesagt. Die Luft kommt aus Süden und die Sonne lässt die Temperaturen auf Sommer-Niveau steigen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch vorhersagte. Nachtfrost ist kein Thema mehr.

Am Donnerstag wird es am Rhein schon über 20 Grad warm, am Freitag sind dort bis 25 Grad möglich. Und am Wochenende klettern die Temperaturen noch ein bisschen weiter und erreichen entlang des Rheins bis zu 26 Grad.

Am Wochenende soll das Gewitterrisiko allerdings steigen. Lokal seien Schauer und Gewitter möglich, sagte DWD-Meteorologe Sebastian Schappert. Eine Kehrseite hat das sonnige Wetter auch: Nach den trüben, wolkenreichen Wochen droht nun Sonnenbrand. In seinem UV-Gefahrenindex stuft der DWD die Gefahr für die Haut durch UV-Strahlung für die nächsten Tage als "hoch" ein.

DWD-UV-Gefahrenindex

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.