So groß wie ein Tennisball

Der größte Rohdiamant der Welt kommt unter den Hammer

+
Das Objekt der Begierde: Der 1109 Karat schwere Diamant "Lesedi La Rona".

London - Was für ein Klunker! Für einen achtstelligen Betrag ist der wohl größte Rohdiamant der Welt zu haben. Versteigert wird der wertvolle Edelstein vom Auktionshaus Sotheby's.

Das Auktionshaus Sotheby's versteigert den mutmaßlich größten Rohdiamanten der Welt. Der 1109 Karat schwere Diamant "Lesedi La Rona" (Deutsch: Unser Licht) wurde am Dienstag in London vorgestellt. Die öffentliche Versteigerung ist für den 29. Juni geplant. Laut Sotheby's ist der Rohdiamant der weltweit größte Fund seiner Art seit 1905 und erreicht knapp die Größe eines Tennisballs.

Der Versteigerer schätzt den Verkaufspreis auf 70 Millionen US-Dollar (rund 60 Millionen Euro). Nie zuvor sei ein Rohdiamant annähernden Kalibers öffentlich unter den Hammer gekommen, sagte William Lamb, Geschäftsführer der kanadischen Firma Lucara Diamond, die das kostbare Stück im November 2015 in Botswana entdeckte.

Der Name "Lesedi La Rona" ist Tswana, eine der Amtssprachen des südafrikanischen Landes.

Lesen Sie hier, für welche Summe der größte blaue Diamant mit dem Qualitätsprädikat "Fancy Vivid Blue" den Besitzer gewechselt hat.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.