Nach Thronwechsel

Neue Münzen und Briefmarken für Spanien

+
ARCHIV: Eine spanische 1-Euro-Münze mit dem Porträt von König Juan Carlos.

Madrid - Der Thronwechsel bringt für Spanien eine Reihe von Änderungen mit sich: Es müssen Münzen mit dem Porträt des neuen Königs Felipe VI. geprägt und neue Briefmarken gedruckt werden.

In zahllosen Amtsstuben müssen die Porträtbilder von König Juan Carlos durch Fotos des neuen Monarchen ersetzt werden. Bei Hochschulinstituten, Schulen, Sportstätten und anderen Institutionen, die nach „König Juan Carlos“ oder dem „Prinzen von Asturien“ benannt sind, stellt sich die Frage, ob sie ihre Namen ändern sollen.

Die spanischen Ein- und Zwei-Euro-Münzen werden wahrscheinlich noch bis 2015 das Bild von Juan Carlos tragen, erst dann werden sie schrittweise von Geldstücken mit dem Porträt von Felipe ersetzt.

Nach dem Tod von Francisco Franco 1975 waren in Spanien noch jahrelang Peseta-Münzen mit dem Bild des Diktators im Umlauf. Auch bei der Post dürfte es einige Zeit dauern, bis neue Briefmarken mit König Felipe VI. ausgegeben werden.

In zahllosen Schulen, Universitäten, Amtsstuben, Botschaften, Gerichten, Kasernen und Postämtern müssen die Porträts von Juan Carlos von den Wänden genommen und Bilder des neuen Königs aufgehängt werden. Auch dies wird einige Zeit dauern. Das Königshaus muss die Porträts auswählen, die nicht einheitlich sein können. In Gerichtspalästen ist der Monarch in einem Talar abgebildet, in militärischen Einrichtungen in einer Uniform und in Schulen in Zivil.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.