Stress senkt Chancen auf Schwangerschaft

+
Wer schwanger werden will, sollte ganz entspannt bleiben. Stress senkt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Stress ist für die Familienplanung Gift. Was viele schon annahmen, wurde nun wissenschaftlich nachgewiesen: Stress senkt die Chancen, schwanger zu werden erheblich. Aber man kann gegensteuern.

Louisville (dpa/tmn) - Wenn Frauen unter Stress leiden, sinken ihre Chancen auf eine Schwangerschaft. Diese Annahme ist nicht neu, konnte jetzt aber in einer Studie bewiesen werden. Waren Frauen während der fruchtbaren Tage stark gestresst, wurden nur vier von zehn in diesem Zeitraum schwanger.

Bei Frauen, die sich dauerhaft stärker gestresst fühlten, waren es noch weniger. Die Wissenschaftler an der University of Louisville in Kentucky, USA, fanden außerdem heraus, dass der negative Einfluss von Stress auch dann bestehen bleibt, wenn andere Faktoren berücksichtigt wurden - darunter der Body Mass Index, das Alter, der Alkoholkonsum und wie oft die Frauen Sex hatten.

An der Studie nahmen 400 Frauen bis einschließlich 40 Jahren teil. Auf einer Skala von eins bis vier mussten sie täglich ihr subjektiv empfundenes Stressniveau aufschreiben. Notiert wurden außerdem Informationen zu Menstruation, Sex, Verhütung, Alkohol, Koffein und Rauchen. Beobachtet wurden die Teilnehmerinnen im Schnitt über acht Zyklen beziehungsweise bis zum Eintritt einer Schwangerschaft.

Die Studie zeige, dass Frauen bessere Chancen auf eine Empfängnis hätten, wenn sie ihr Stresslevel reduzieren würden. "Dabei kann Sport helfen oder die Teilnahme an einem Kurs für Stressmanagement", rät Studienleiterin Kira Taylor von der University of Louisville.

Pressemitteilung der Universität von Louisville - Englisch

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.