Nach starken Unwettern

Mindestens fünf Tote auf Campingplatz

+
Mindestens fünf Campingplatz-Besucher sind am Donnerstag in Lamalou-les-Bains bei starken Unwettern ums Leben gekommen.

Paris - Überschwemmungen und starker Regen in Südfrankreich haben mindestens fünf Menschen das Leben gekostet. Ein kleiner Fluss hatte sich in einen reißenden Strom verwandelt.

Mindestens fünf Menschen sind bei schweren Unwettern mit Überschwemmungen auf einem Campingplatz in Südfrankreich ums Leben gekommen. Starke Regenfälle hatten in der Nacht zum Donnerstag in Lamalou-les-Bains im Département Hérault einen kleinen Fluss plötzlich zu einer Flut anschwellen lassen. Wohnmobile und Wohnwagen auf dem Gelände am Fluss wurden mitgerissen, wie Medien berichteten. Viele Camper konnten sich nicht mehr in Sicherheit bringen.

Mehrere Menschen wurden in Südfrankreich nach den schweren Unwettern und Gewittern am Donnerstag noch vermisst. Am Mittwoch war eine 76-jährige Frau in der Aveyron-Gegend ertrunken. Nach den Angaben von Météo France besteht die Gefahr von Gewittern und Überschwemmungen zumindest in einem Teil der betroffenen Region bis zum Freitag fort.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.