Technischer Defekt

Flugzeug von Malaysia Airlines muss umkehren

Kuala Lumpur - Schon wieder hat die Malaysia Airlines Ärger: Ein Flugzeug der Unglücks-Linie ist wegen einer technischen Störung umgedreht und nach Kuala Lumpur zurückgeflogen.

Die Maschine mit Ziel Hyderabad in Indien war am Samstagabend um 22.20 Uhr (Ortszeit) in der malaysischen Hauptstadt abgehoben. Rund dreieinhalb Stunden später kehrte sie wegen eines „Defekts am Autopiloten“ zum Flughafen zurück. „Der Defekt hatte keine Auswirkungen auf die Sicherheit des Flugzeugs oder der Passagiere“, teilte die Fluglinie mit.

Der Kapitän habe sich als Vorsichtsmaßnahme zur Umkehr entschieden. Um 2 Uhr sei Flug MH198 „ohne Zwischenfälle“ wieder in Kuala Lumpur gelandet. Die Fluggäste seien in Hotels untergebracht worden. Die Airline trat Gerüchten entgegen, die in Internetforen kursierten: „Behauptungen in den sozialen Medien, das Flugzeug habe in Flammen gestanden, sind nicht wahr“, heißt es in der Erklärung.

Malaysia Airlines hatte binnen weniger Monate zwei Flugzeugabstürze zu verkraften. Flug MH370 verschwand am 8. März über dem Indischen Ozean von den Radaren. Flug MH17 wurde am 17. Juli über der Ostukraine vermutlich abgeschossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.