An Verschwörung beteiligt

Terror in Ottawa: Mann muss zwölf Jahre hinter Gitter

Ottawa -  Ein ehemaliger Röntgenspezialist aus der kanadischen Hauptstadt Ottawa ist wegen Terrorismusvorwürfen zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Der 30-jährige Misbahuddin Ahmed sei für schuldig befunden worden, an einer "Verschwörung zur Durchführung einer terroristischen Tat" beteiligt gewesen zu sein, teilte die kanadische Anklagebehörde am Donnerstag mit. Der Mann war bereits im Juli wegen des schwereren Vergehens des Bombenbaus verurteilt worden, wurde nun aber in diesem Punkt freigesprochen. Der Mann kann das neue Urteil noch anfechten.

Anschlag auf Verteidigungsminister geplant

Ahmed war 2010 zusammen mit zwei mutmaßlichen Komplizen bei Razzien festgenommen worden. Nach Behördenangaben planten sie einen Anschlag auf eine Militärzeremonie, an der normalerweise auch der Verteidigungsminister und der Armeechef teilnehmen. Laut der Polizei waren die Angeklagten im Besitz von Material zum Bombenbau. Der mutmaßliche Anführer der Gruppe hatte sich schuldig bekannt, das Material besessen zu haben. Er erhielt 24 Jahre Haft. Ein dritter Mann, bei dem es sich um einen kanadischen Arzt mit pakistanischen Wurzeln handelte, wurde freigesprochen.

Der Fall stand nicht im Zusammenhang mit dem Anschlag auf das kanadische Parlament vom Mittwoch. Dabei hatte ein Angreifer einen Wachsoldaten am Nationalen Kriegsdenkmal gegenüber vom Parlament in Ottawa erschossen. 

 In beiden Fällen waren die Angreifer nach Behördenangaben erst kurz zuvor zum Islam konvertiert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.