Therapeutische Wirkung

Tiere streicheln baut Stress ab

+
Eine Streicheleinheit für den Hund tut auch dem Menschen gut. Es hilft ihm, Stress abzubauen.

Viele Tiere genießen es, wenn sie gestreichelt werden. Doch nicht nur für sie erhöht sich damit das Wohlbefinden. Auch Menschen verschafft es Entspannung, wenn sie jemandem das Fell kraulen.

München - Viele Tierhalter haben eine enge emotionale Bindung zu ihrem Vierbeiner. Das ist auch gut so: Streicheln und Kuscheln kann dabei helfen, Stress abzubauen und sich zu entspannen.

Auch wer kein Tier hat, kann sich beispielsweise beim Streicheln eines fremden Hundes entspannen. Voraussetzung ist, dass man die Tierart grundsätzlich mag, erklärt Andrea Beetz, Diplom-Psychologin und Dozentin zur Mensch-Tier-Beziehung an der Uni Rostock.

Je enger die Beziehung zum Tier, desto mehr wirkt sich das gemeinsame Kuscheln aus, egal ob Hund, Katze oder Kaninchen. Auch beim Tier wird das so genannte Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet. Fünf Minuten reichen dafür schon aus, sagt Beetz in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe August 2016).

dpa/tmn

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.