Passagier: Titanic-Filmsong lief während Costa-Unglück

Rom - Das wäre der Gipfel der Ironie im Concordia-Unglück: Angeblich wurde im Bordrestaurant des Kreuzfahrtschiffes während der verheerenden Kollision mit einem Felsen der Titelsong des Films Titanic gespielt.

Lesen Sie auch:

Kapitän: Zufällig in Rettungsboot gestürzt

Das Gesprächsprotokoll mit Kapitän: "Gehen Sie jetzt an Bord"

Hausarrest für Kapitän nach Schiffshavarie

Seit dem Unglück des Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia werden immer wieder Parallelen zum Untergang der Titanic gezogen. Nun gibt es ein weiteres makaberes Detail, das genau in dieses Bild passt. Während das Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" den Felsen rammte, soll in einem Restaurant der Titelsong der "Titanic"-Verfilmung schlechthin gespielt worden sein: Celine Dions Song "My Heart will go on". Das zumindest berichtet ein Passagier in der Genfer Tageszeitung "La Tribune de Genève". Demnach will der Schweizer Passagier Yannick Sgaga zusammen mit seinem Bruder Kevin den Song zum Zeitpunkt der Katastrophe im Restaurantradio gehört haben. Ein unheimlicher Zufall, sollte Yannic Sgaga Recht haben.

Luxusliner läuft auf Grund - Tote und Verletzte

Luxusliner läuft auf Grund - Tote und Verletzte

Celine Dions Song "My Heart will go on" war der Titelsong zu James Camerons oscarprämierter Titanic-Verfilmung aus dem Jahr 1997. Das Lied war wochenlang auf Platz 1 der Charts in zahlreichen Ländern und ruft unweigerlich die dramatischen Filmszenen des Untergangs in Erinnerung.

Verwandte von Titanic-Opfer auf Concordia

Eine weitere Parallele zur Katastrophe aus dem Jahr 1912 erlebten die Concordia-Passagiere Valentina Capuano und ihr Bruder: Der Großonkel des Geschwisterpaares war Passagier der Titanic und kam beim Untergang ums Leben. Die beiden hatten mehr Glück als ihr Onkel - sie überlebten.

vh

Rubriklistenbild: © dpa/20th Century Fox

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.