Toter Riesenhai an New Yorker Strand

+
Am Strand auf der Insel Long Island vor Manhattan wurde der tote Riesenhai angespült.

New York - Ein knapp neun Meter und 45 Zentner schwerer Riesenhai (Cetorhinus maximus) ist an einem der beliebtesten New Yorker Strände angeschwemmt worden.

Der Nachrichtensender CNN berichtete am Mittwoch, dass das Tier starb, noch bevor Retter ihm zu Hilfe kommen konnten. Was zu seinem Tod führte, konnte vorerst nicht geklärt werden.

Eine Expertin der Cornell Universität, die zufällig an dem Strand auf der Insel Long Island vor Manhattan zur Stelle war, inspizierte den sterbenden Hai. Er habe keine äußeren Wunden gehabt, sagte Tracy Marcus dem Sender. Damit komme eine Kollision mit einem Schiff als Todesursache kaum in Frage.

Riesenhaie ernähren sich von Plankton und kleinen Fischen. Sie sind ungefährlich für Menschen.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.