Von Auto überfahren

Woher kam das Bären-Baby im Central Park?

+
Blick vom Central Park auf die Skyline von New York.

New York - Das tote Bärenjunge, das im New Yorker Central Park gefunden wurde, ist von einem Auto überfahren worden. Doch wie kam das Tier überhaupt in die Parkanlage?

Das ergab die Autopsie des Tieres, deren Ergebnisse die Umweltschutzbehörde der Stadt am Dienstag bekannt gab. Todesursache für das etwa sechs Monate alte Weibchen sei ein "stumpfes Trauma", das einem Zusammenstoß mit einem Auto entspreche. Damit ist allerdings weiterhin die Frage offen, wie das tote Tier in den Park kam. Die Polizei war am Montag von einem Parkwächter alarmiert worden, der das gut 90 Zentimeter große Tier im Gras entdeckt hatte. In den Zoos von New York wurde allerdings kein Bär vermisst.

Zu dem mysteriösen Fall wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Umweltschutzbehörde geht nach eigenen Angaben dem Vorwurf des "illegalen Besitzes, Transportes und Aussetzens eines nicht registrierten Bären" nach.

AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.