Schultresor verschwunden

Abschlussprüfungen für 17.200 Schüler gestohlen

Dresden - In Sachsen haben am Montag die Prüfungen für die Oberschüler begonnen. Doch die eigentlich vorgesehenen Aufgaben werden die Jugendlichen nicht lösen - sie sind nämlich verschwunden.

Bei einem Einbruch sind in einer Dresdner Oberschule die Aufgaben für die Abschlussprüfungen der Oberschulklassen gestohlen worden. Die Prüfungsblätter haben sich in einem Tresor befunden, der zum Diebesgut wurde, wie das Kultusministerium mitteilte. Da nicht auszuschließen sei, dass die Unterlagen in Umlauf geraten, bekämen nun alle Oberschulen Ersatzaufgaben. Betroffen sind die Fächer Deutsch, Mathematik und Naturwissenschaften (Biologie, Physik oder Chemie).

"Wir sind für den Ernstfall gewappnet und haben Ersatzprüfungen zur Hand. Für die Schüler läuft alles wie geplant. Es wird zu keiner Benachteiligung kommen", hieß es. Solche Zwischenfälle könnten die Prüfungen nicht gefährden.

Oberschüler in Sachsen erhalten nach erfolgreichen Abschlussprüfungen einen Realschulabschluss oder einen Hauptschulabschluss. In Englisch war bereits am Montag geprüft worden. Deutsch ist an diesem Mittwoch an der Reihe.

dpa

Rubriklistenbild: © Armin Weigel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.