Seltsamer Preis

Diese Schönheitskönigin hat eine Schönheits-OP gewonnen

+
Hat sie eine Schönheits-OP nötig? Trixie Maristela gewann einen Schönheitswettbewerb

Bangkok - Diese Frau ist wunderschön - deshalb hat sie auch einen internationalen Schönheitswettbewerb gewonnen. Doch um noch makelloser zu werden, gab es einen seltsamen Preis: eine Schönheits-OP.

Bei einem Transgender-Schönheitswettbewerb in Thailand hat die Gewinnerin eine Schönheits-Operation gewonnen. Trixie Maristela aus den Philippinen wurde am Freitagabend in Pattaya rund 100 Kilometer südöstlich von Bangkok gekrönt. Die 29-Jährige darf sich in Thailand operieren lassen, wenn sie will, wie die Veranstalter des Transgender-Kabaretts Tiffany's mitteilte. Zusätzlich gab es 400.000 Baht Preisgeld (gut 10.000 Euro).

Maristela setzte sich bei dem Wettbewerb mit Talentschau und Bikiniauftritt gegen 26 Teilnehmerinnen aus 17 Ländern durch. Zugelassen sind Leute, die sich mit dem Geschlecht ihrer Geburt nicht identifizieren. Die nächsten Plätze belegten Valesca Dominik Ferraz aus Brasilien und Sopida Siriwattananukoon aus Thailand.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.