Bar statt Bildschirm

Deutsche Flirten am liebsten beim Ausgehen

+
Trotz Flirt-Apps: Deutsche flirten lieber in Bars und im Urlaub.

Bielefeld - Die Liebe scheint in Zeiten von Dating-Apps nicht viel anders zu funktionieren. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage. Besonders die Ergebnisse zur Nutzung von Flirt-Apps überraschen.  

Flirt-Apps wie Tinder und OkCupid zum Trotz flirten die Deutschen lieber im richtigen Leben. Sowohl die meisten Männer als auch die meisten Frauen suchen weiterhin am liebsten beim Ausgehen nach einem Partner oder einer Partnerin. In einer repräsentativen Umfrage von TNS Emnid gab knapp jeder dritte Befragte (32 Prozent) an, in Clubs oder Bars nach Flirtpartnern zu schauen. Fast jeder Vierte (23 Prozent) setzt auf den Urlaub. Bei der Studie sollten die Befragten angeben, welche Situation ihrer Meinung nach für einen Flirt am geeignetsten sei. 

Im Alltag scheinen die Menschen wenig Möglichkeiten zu sehen, um andere kennenzulernen: Der Supermarkt (8 Prozent), der Arbeitsplatz (6 Prozent), das Fitnessstudio (5 Prozent) und die Ampel beim Autofahren (2 Prozent) landen auf den hinteren Plätzen.

Auch eine Flirt-App auf dem Handy nutzen nur 2 Prozent der Befragten. Für die Zeitschrift „Joy“ befragte TNS Emnid 1005 Personen vom 7. bis zum 9. Mai 2016.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.