750.000 Euro Sachschaden

Magdeburg: Unbekannte setzen 18 Autos in Brand

+
18 Autos brennen am Magdeburger Hauptbahnhof.

Magdeburg - Unbekannte haben in Magdeburg 18 Fahrzeuge unter anderem der Bundespolizei und der Deutschen Bahn in Brand gesetzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 750.000 Euro.

Das berichten die Polizei und die Bundespolizei am Donnerstag mitteilten. Es wurden Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet. In der Nacht zum Dienstag gegen 02.30 Uhr ging bei der Polizei eine Meldung über brennende Fahrzeuge auf einem Parkplatz der Bahn am Magdeburger Hauptbahnhof ein. Insgesamt brannten 18 Autos, darunter sieben Einsatzfahrzeuge der Bundespolizei, Privatautos sowie Fahrzeuge der Deutschen Bahn. Ein Übergreifen des Feuers auf eine Lagerhalle konnte die Feuerwehr verhindern. Menschen wurden nicht verletzt. 

Im Laufe des Donnerstag wollten die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt (LKA) sowie ein Brandursachenermittler die Arbeit aufnehmen.

Magdeburg: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

AFP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.