Unter dem Fahrradhelm kein Haargel nutzen

+
Radfahrer sollten beim Helmtragen lieber auf Haargel verzichten - aus zwei guten Gründen. Foto: Caroline Seidel

Auch wenn das Haargel einen besonders guten Halt verspricht - unter dem Fahrradhelm wird alles wieder platt gedrückt. Und die Haarstyling-Produkte unter dem Helm bringen einen weiteren Nachteil mit sich.

Berlin (dpa/tmn) - In den Haaren unter ihrem Helm sollten Radfahrer auf Gel, Haarspray oder Schaumfestiger besser verzichten. Das rät die Deutsche Verkehrswacht - und nennt zwei Gründe dafür.

Der ästhetische Grund: Die Stylingprodukte verkleben die Haare, die durch den Helm noch weiter fixiert werden. Das gewünschte Styling wirkt dadurch schnell unerwünscht platt gedrückt.

Der praktische Grund: Reste von Gel oder Spray setzen sich im Helm ab. Dadurch muss dieser häufiger gereinigt werden.

Und so wird der Helm gereinigt: Innen liegende, herausnehmbare Polster werden dazu bei höchstens 30 Grad in den Schongang der Waschmaschine gegeben, rät die Verkehrswacht. Die Schale wird am besten mit etwas Spülmittel im Wasser und einem weichen Schwamm abgewischt.

Verzichten sollten Radler auf lösungsmittelhaltige oder aggressive Reinigungsmittel, da diese die Helmstruktur beschädigen können. Wichtig ist, den Helm nicht in der Sonne oder an der Heizung trocknen zu lassen, da er sich unter Hitze verformen kann.

Kampagne der Deutschen Verkehrswacht zum Helm

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.