Warnung des Wetterdienstes gilt bis in die Nacht

Unwetter in der Region: Umgestürzte Bäume und brennende Strohballen

Kassel/Göttingen. Starkregen, Gewitter und Hagel: Das vom Deutschen Wetterdienst angekündigte Unwetter hat die Region erreicht. 

Die Feuerwehr um Uslar ist am späten Sonntagnachmittag zu ersten Einsätzen ausgerückt. Umgestürzte Bäume mussten unter anderem in Verliehausen, Bodenfelde und Ahlbershausen von Straßen geräumt werden, dabei kam auch die Drehleiter aus Uslar zum Einsatz. Im Raum Nörten-Hardenberg ist die Feuerwehr Wolbrechtshausen unwetterbedingt ausgerückt. Unfälle gab es durch die umgestürzten Bäume keine.

Aktualisiert um 21.50 Uhr

30 Liter Regen pro Quadratmeter und Stunde sind in Teilen des Kreises Northeim gefallen. Auch gab es Sturmböen, Hagel um einen Zentimeter Größe und Blitzschläge, die nach ersten Informationen keine größeren Schäden anrichteten.

Im Raum Göttingen wurden am Sonntagnachmittag zudem zwei Fußballspiele aufgrund von Gewitter unter-, beziehungsweise abgebrochen. Ebenso im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Dort wurden mehrere Spiele wegen heftiger Gewitter gar nicht erst angepfiffen oder abgebrochen.

Der Deutsche Wetterdienst hat bis in die Nacht vor Starkregen zwischen 20 Liter pro Quadratmeter und Liter pro Quadratmeter pro Stunde sowie schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h und Hagel mit Korngrößen um 2 cm gewarnt. Auch für Nordhessen und andere Kreise in Südniedersachsen wurden am Sonntag Unwetterwarnungen herausgegeben.

Aktuelle Unwetterwarnungen im Überblick

Ein Blitz hat möglicherweise rund 200 Rundballen auf einem Feld bei Zierenberg (Kreis Kassel) nahe der Autobahn 44 entfacht. Die Feuerwehr war am Sonntagnachmittag vor Ort, um zu löschen. Außerdem gab es einen weiteren Einsatz in Habichtswald bei Ehlen. Auch dort brannten mehrere Strohballen nach einem mutmaßlichen Blitzeinschlag.

Einsatz zwischen Löwenhagen und Bursfelde.

Auch die Umleitungsstrecke wegen der gesperrten B3 nach Hann. Münden  über Holzhausen musste wegen umgefallener Bäume am Abend gesperrt werden. In der Samtgemeinde Dransfeld musste die Feuerwehr dreimal ausrücken, weil Bäume umgestürzt waren und Straßen blockierten. Ein Baum blockierte die Straße zwischen Dankelshausen und Bühren, ein anderer war auf die Straße zwischen Jühnde und Meensen gefallen. Außerdem mussten mehrere Baumkronen und Äste von der Straße zwischen Löwenhagen und Burstfelde geräumt werden.

Bilder vom Unwetter in der Region auf Facebook:

Weitere Fotos werden beim Klicken auf den Beitrag angezeigt.

Hier haben wir Fotos unserer Leser gesammelt:

Unwetter in der Region: Fotos unserer Leser

Kurzclip vom Starkregen in Kassel:

Aktuelles zur Wetterlage in Kassel gibt es auf Kassel Live.

Die Wetteraussichten:

Für den Montag erwarteten die Wetterforscher des Deutschen Wetterdienstes einen kräftigen Temperatursturz: Fast überall gehen die Temperaturen schlagartig um acht bis zehn Grad zurück. Es gibt einzelne Schauer, am Dienstag bleibt es trocken. Die Temperaturen liegen in den kommenden Tagen zwischen 24 und 27 Grad, im Bergland bei frischeren 20 Grad.

Das aktuelle Wetter für die Region gibt es hier.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.