Urlaubsfotos vom Jadehasen: Die Mondoberfläche in HD

+
Hier rollt der "Jadehase" über unseren Erdtrabanten - aufgenommen von der chinesischen Mondsonde "Chang'e 3". Screenshot: planetary.org/Chinese Academy of Science Foto: Chinese Academy of Science

"Yutu" heißt übersetzt Jadehase. "Yutu" ist ein chinesischer Mondrover. Das kleine Ding hat auf dem Mond Bilder geknipst. Einige davon kann man jetzt online sehen.

Berlin (dpa/tmn) - "Yutu" rollte vor etwas mehr als zwei Jahren aus dem Bauch seiner Muttersonde "Chang'e 3" auf die staubige Mondoberfläche. Dort begann der kleine chinesische Mondrover, dessen Name übersetzt Jadehase bedeutet, eine rund einmonatige Tour, bei der er zahlreiche hochauflösende Bilder von seiner Umgebung schoss.

Etliche Hundert davon hat die chinesische Akademie der Wissenschaft nun für die Öffentlichkeit freigegeben. Dank des gemeinnützigen US-Vereins Planetary Society sind diese Fotos auch außerhalb des chinesischsprachigen Internets aufrufbar.

Auf der Seite des Vereins zu sehen sind etwa Aufnahmen von der Muttersonde, vom Mondgestein, von Reifenspuren im Staub oder auch Panoramabilder der Mondoberfläche. Ein anderes Album zeigt Detailaufnahmen von Rover und Sonde, die sich rund 340 000 Kilometer von der Erde entfernt gegenseitig fotografiert haben. Eins wird beim Betrachten der Bilder schnell klar: In der Landezone von Sonde und Rover ist es ziemlich einsam, aber bei weitem nicht so grau und öde, wie man sich den Mond vielleicht vorstellt. Im Sonnenlicht erscheint der Mondstaub eher bräunlich als grau, und einige Felsen strahlen weiß. Im Blog der Planetary Society gibt es auch noch Kartenmaterial von der Landestelle, das beim Verorten der Bilder hilft.

Fotoalben vom Mondrover (engl.)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.