Jetzt sind sie Millionäre

US-Paar findet Goldschatz auf eigenem Grundstück

+
Insgesamt fand das Paar acht dieser mit historischen Goldmünzen gefüllten Metallbüchsen.

Sacramento - Der Sensationsfund eines historischen Goldschatzes auf dem eigenen Grundstück hat Eheleute aus dem US-Bundesstaat Kalifornien über Nacht zu Millionären gemacht.

Entdeckt wurde der Schatz auf dem Privatgrundstück des Ehepaars im Norden Kaliforniens. Die glücklichen Finder, die anonym bleiben wollen und ihre Namen lediglich mit John und Mary angeben, führten nach eigener Darstellung gerade ihren Hund aus, als sie plötzlich auf acht mit Goldtalern gefüllte Metallbüchsen stießen, die ihr Leben verändern sollten. "Ich sah eine alte, rostige Büchse aus dem Boden eines Weges ragen, auf dem wir seit vielen, vielen Jahren fast jeden Tag spazieren gehen", erzählte John in einem Interview mit USA Today. Das Gebiet ist bekannt für derartige Funde, die in der Regel aus der Zeit des Goldrauschs im 19. Jahrhundert stammen.

Durch die Versteigerung der mehr als 1400 Goldmünzen wurden seit dem Verkaufsstart am Dienstag (Ortszeit) mehrere Millionen Dollar in die Haushaltskasse des Paares gespült. Allein in der ersten Stunde nahmen die Besitzer über die Online-Plattform Amazon und den Münzenvertrieb Kagin mehr als eine Million Dollar (umgerechnet 735.000 Euro) ein. Bis Mittwoch waren es laut Kagin schon vier Millionen Dollar, die Hälfte der Bestände war da noch gar nicht verkauft. Insgesamt soll der "Saddle Ridge Treasure" genannte Schatz sogar rund zehn Millionen Dollar wert sein - damit wäre es der wohl kostbarste derartige Fund aller Zeiten in den USA.

Mary hat aus diesem Glücksfund eine Weisheit gezogen: "Egal welche Antworten Du suchst, sie könnten geradewegs bei Dir zuhause zu finden sein!" Und noch etwas hat sie gelernt: "Sei Dir nicht zu schade, Dich nach einer rostigen Dose zu bücken!"

AFP/hn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.