Warum fliegt denn hier ein Bär durch die Luft?

+
Warum fliegt denn hier ein Bär durch die Luft? Wir erzählen die kuriose Geschichte zu diesem Bild.

Boulder - Warum fliegt denn hier ein Bär durch die Luft? Die kuriose Geschichte zu dem Bild hat sich an der US-Universität von Colorado zugetragen. Keine Angst: Es ging alles gut aus.

Ein Schwarzbär hat der Universität von Colorado überraschend einen Besuch abgestattet. Unter den Blicken erstaunter Studenten wanderte das 91 Kilogramm schwere Tier auf dem Campus in Boulder umher und kletterte schließlich auf einen Baum. Von dort holten ihn Wildhüter schließlich herunter, indem sie ihn mit einem beherzten Schuss betäubten. Der Schwarzbär fiel vom 4,5 Meter hohen Ast, landete jedoch mit dem Rücken auf eigens platzierten Stoffballen. Es sei eine “perfekte Landung“ gewesen, sagte Polizeisprecher Ryan Huff. Die Wildtierbehörde verpasste dem Bären einen Peilsender und brachte ihn in eine abgelegene Gegend in den nahegelegenen Rocky Mountains.

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.